Solarworld baut drittes Modulwerk in Freiberg

Teilen

Die Solarworld AG wird am heutigen Dienstag den Grundstein für sein drittes Modulwerk im sächsischen Freiberg legen. Die Investitionen lägen im einstelligen Millionenbereich, sagte eine Sprecherin der Nachrichtenagentur ddp. Neue Jobs würden durch die Produktionserweiterung vorerst aber nicht entstehen. Solarworld beschäftigt nach eigenen Angaben am Standort Freiberg derzeit rund 1700 Angestellte und Zeitarbeiter. Bis 2011 entstehe auf 26.000 Quadratmetern die inzwischen dritte Modulfabrik am Standort Freiberg, um die weltweit hohe Nachfrage nach Solarmodulen bedienen zu können. Zudem werde das neue Logistikzentrum in Freiberg nun offiziell eingeweiht, das Solarworld in den vergangenen fünf Monaten gebaut hat. Es solle gewährleisten, dass die Solarmodule nach 72 Stunden das Werk verlassen.

Erst Ende Mai hatte der Bonner Solarkonzern eine voll automatisierte Waferfertigung in Freiberg in Betrieb genommen. (Sandra Enkhardt)