Yingli plant Verdreifachung der Produktion

Dem Bericht einer japanischen Wirtschaftszeitung zufolge plant Yingli Green Energy seine Produktionskapazitäten von Solarmodulen auf drei Gigawatt pro Jahr auszubauen. Dies würde eine Verdreifachung der bisherigen Kapazität in den kommenden drei Jahren bedeuten. Benötigt würden die Module unter anderem für einen 100 Megawatt Solarpark auf der Insel Hainan. Ein weiterer Solarpark mit einer Kapazität von 200 Megawatt sei bereits in Planung.

Bis zum Jahr 2012 solle ein weiteres Photovoltaik-Kraftwerk mit einer Kapazität von 300 Megawatt in der Provinz von Hebei ans Netz gehen, berichtet die japanische Wirtschaftszeitung Nikkei weiter. Yingli betreibt bereits eine Produktionsstätte in Hebei und werde für das dort geplante Projekt die nötigen Module bereitstellen. In den USA werde der chinesische Modulhersteller ebenfalls bald aktiv. Im Südwesten der USA soll ein Modulwerk entstehen. Es werde eine Produktionskapazität von 100 MW pro Jahr haben. Die Module würden dann an den US- Projektentwickler und Anlagenbetreiber AES Solar Energy geliefert. Beide Unternehmen haben 2009 eine entsprechende Vereinbarung unterzeichnet. (Mirco Sieg)