Solar-Fabrik erhält 19 Millionen Euro Wachstumsfinanzierung

Die Solar-Fabrik AG hat eine Kreditzusage über 19 Millionen Euro aus KfW-Sonderprogramm „Mittelständische Unternehmen erhalten. Die Summe wird durch ein Bankenkonsortium bestehend aus der Deutschen Bank, der Sparkasse Freiburg, der Commerzbank, der KBC Dank Deutschland sowie der Investkredit Bank bereit gestellt, wie das Photovoltaik-Unternehmen aus dem Schwarzwald mitteilte. Sieben Millionen Euro seien davon ein Investitionsdarlehen, die mit in den Bau des Werks III fließen sollen. Die restlichen zwölf Millionen Euro seien ein Kontokorrentdarlehen. Die Kredite laufen der Solar-Fabrik zufolge fünf bzw. drei Jahre und können bis Ende kommenden Jahres flexibel abgerufen werden. Das Unternehmen wolle mit der zusätzlichen Wachstumsfinanzierung, die die Kreditanstalt wettbewerbsfähigen Unternehmen mit einem Jahresumsatz von 500 Millionen Euro und positiven Zukunftsaussichten zahlt, sein geplantes Wachstum forcieren. (Sandra Enkhardt)