Aleo-Solar-Module für Zugspitze

Die Aleo Solar AG wird die Module für Deutschlands höchste Photovoltaik-Anlage liefern. Auf der Gipfelstation der Zugspitzbahn werden derzeit die ersten Solarmodule des Oldenburger Produzenten installiert. Es sei eines von insgesamt 30 Projekten des „Solarfonds Garmisch Partenkirchen 2011“. Er hat sich zum Ziel gesetzt, in und um den Austragungsort der Alpinen Ski-Weltmeisterschaften im Jahr 2011 insgesamt rund ein Megawatt Photovoltaik-Leistung zu installieren.

Aleo Solar wird nach eigenen Angaben für das gesamte Projekt Module und Wechselrichter liefern. Die Anforderungen an die Module bezüglich Schneelast, Temperaturschwankungen und Windgeschwindigkeiten seien extrem, hieß es beim Generalunternehmen für Installation und Instandhaltung des Projekts, der Iliotec GmbH. Daher habe sie sich für Module von Aleo Solar entschieden; nicht zuletzt auch weil beide Firmen schon viele Projekte gemeinsam realisiert hätten.

Im September 2010 soll die Montage der Photovoltaik-Anlagen vollendet sein. Der Solarpark wird überwiegend auf Dächern der Marktgemeinde Garmisch-Partenkirchen sowie auf der Gipfelstation der Zugspitzbahn entstehen. Die Ski-Weltmeisterschaften im Februar 2011 sollen dank des erzeugten Solarstroms eine weitgehend klimaneutrale Veranstaltung werden. (Sandra Enkhardt)