Zweiseitiges Photovoltaik-Modul

Das japanische Unternehmen Sanyo hat ein Solarmodul für Flachdächer entwickelt, das auch über die Rückseite Strom erzeugen kann. Die Rückwand des HIT-Double-Moduls ist mit einer Glasschicht abgedeckt. So kann auch Umgebungslicht, was vom Flachdach reflektiert wird, in Strom umgewandelt werden. Ist das Flachdach weiß gestrichen, lässt sich die Reflektion noch steigern. Laut Hersteller erhöht sich mit dem zweiseitigen Modul die Energieausbeute um bis zu 20 Prozent gegenüber einem einseitigen Modell.

Anders als herkömmliche Silizium-Module besteht das Double-Modul aus einer kristallinen Solarzelle, die von zwei dünnen amorphen Siliziumschichten umgeben ist. Auf diese Weise entsteht auf beiden Seiten ein Elektronenübergang. Die sonst übliche metallische Rückplatte fällt beim HIT-Double-Modul weg. Stattdessen hat es auf der Rückseite ein dichtes Gitter aus Leiterbahnen.

Bereits 1998 entwickelte Sanyo das zweiseitige Solarmodul, das 2006 auf den US-amerikanischen Markt kam. Ab Oktober 2009 wird es das HIT-Double-Modul auch auf dem europäischen Markt geben.(Katrin Petzold)

Halle A2, Stand 480