TÜV Rheinland baut neues Prüfzentrum für Solarmodule

Der TÜV Rheinland hat den Grundstein für ein modernes Prüfzentrum in Köln gelegt. Etwa vier Millionen Euro will die Einrichtung in das 1.800 Quadratmeter große Gebäude samt hochmoderner technischer Einrichtung investieren. Photovoltaik-Module und Solarkollektoren sollen ab Sommer 2009 von mehr als 40 Experten im neuen Testzentrum getestet werden. Nach Angaben des TÜV Rheinland lassen 70 Prozent aller Hersteller ihre Produkte in den Laboratorien der Einrichtung prüfen, um eine internationale Marktzulassung für die Module und Kollektoren zu erhalten.

Die Experten des TÜV Rheinlands entwickeln auch neue Testmethoden und arbeiten an Forschungs- sowie Entwicklungsvorhaben zur Nutzung der Sonnenenergie. So wurde in Köln eine Lebensdauerprüfung für Solarmodule mitentwickelt, bei der Sonnenlicht, Dauerregen und Hagelschauer simuliert werden. In der speziellen Klimakammer können hohe Luftfeuchtigkeit und Temperaturschwankungen zwischen minus 40 und plus 85 Grad Celsius nachgebildet werden. Mit dem Neubau trägt der TÜV Rheinland nach eigenen Angaben den Anforderungen im schnell wachsenden Markt der Solarenergie Rechnung.(SE)