Standardwerk in Nachauflage

Im April war es endlich so weit. Der Leitfaden „Photovoltaische Anlagen“ der Deutschen Gesellschaft für Sonnenenergie e. V. (DGS) kam wieder in den Handel, und zwar in einer überarbeiteten Nachauflage. Die große Nachfrage nach diesem Photovoltaikleitfaden, dessen Vorauflage im Jahr 2003 vom Solarserver als „Solarbuch des Jahres“ ausgezeichnet wurde, führte dazu, dass das Buch schneller verkauft wurde als geplant. Dadurch war es zwischenzeitlich sogar vergriffen.

Fundierte Darstellung

Der DGS-Leitfaden bietet das aktuelle Wissen der Photovoltaik in einer praxisorientierten und sehr fundierten Darstellung. Das Autorenteam um Claudia Hemmerle und Ralf Haselhuhn verfolgt dabei das Ziel, die innovative, nachhaltige und umweltschonende Energieversorgung auf der Basis lokaler Energieträger – hier ins besondere mit Blick auf den Solarstrom – voranzubringen.

Tipps auch zu Vor-Ort-Terminen

Nach einem kurzen geschichtlichen Abriss zur Photovoltaik erläutert der Leitfaden die Grundlagen der Solarstromerzeugung und die wesentlichen Bestandteile von Photovoltaikanlagen. Dabei nehmen entsprechend ihrer Relevanz Solarmodule und Wechselrichter einen breiten Umfang ein.

Weitere Kapitel behandeln den Vor-Ort-Termin zur Berücksichtigung der standortspezifischen Besonderheiten vor der Erstellung eines Angebotes. Außerdem thematisieren die Autoren den Umgang mit möglicherweise vorhandenen Verschattungen der für die Photovoltaikanlage vorgesehenen Flächen. Sehr detailliert beschreiben sie anschließend die Vorgehensweise bei der Planung und Auslegung von netzgekoppelten Photovoltaikanlagen und von Photovoltaik-Inselanlagen. Im Anschluss daran bietet der Leitfaden einen Überblick über die am Markt verfügbare Simulationssoftware und stellt die wichtigsten kommerziell erhältlichen Programme kurz vor. Weitere Kapitel behandeln Montagesysteme für Dächer, Freiflächen und Anwendungen zur Gebäudeintegration und Installation, Inbetriebnahme und Betrieb von Photovoltaikanlagen. Am Ende folgen Ausführungen zu Markt, Wirtschaftlichkeit, Ökonomie und Marketing.

CD-ROM mit Demoversionen

Da heute nichts mehr ohne die richtige Software geht, liegt dem Leitfaden eine CD-ROM bei. Darauf finden sich die Demoversionen zahlreicher Auslegungs- und Simulationsprogramme für Photovoltaikanlagen. Außerdem bietet die CD-ROM einige weiterführende Informationen, die im gedruckten Leitfaden keinen Platz mehr gefunden haben, und verschiedene Tabellen und Checklisten, die den Alltag eines Installateurs erleichtern.

Auch als Nachschlagewerk gut

Alles in allem ist der DGS-Leitfaden „Photovoltaische Anlagen“ ein sehr umfangreiches Werk, das sich vorrangig an Anlagenplaner, Installateure, Projektentwickler und Investoren wendet. Der Ordner muss dabei nicht von vorne nach hinten „durchgearbeitet“ werden: Leser mit Vorbildung im Bereich der Solarstromerzeugung können den Leitfaden mithilfe des umfangreichen Stichwortregisters auch als eine Art Nachschlagewerk benutzen, um vorhandenes Wissen zu erweitern und in speziellen Bereichen gezielt zu vertiefen. Gut bewährt hat sich der Leitfaden auch als grundlegendes Schulungsmaterial beispielsweise der DGS-Solarschule oder der Ingenieurkurse der Verlags- und Wirtschaftsgesellschaft der Energiewirtschaft VWEW.

Auflage mit wenig Änderungen

Besitzer der dritten Auflage des Leitfadens aus dem Jahr 2005 werden – wie einer der Autoren auf Nachfrage bestätigt – in der überarbeiten Nachauflage allerdings nur wenig Neues finden. Sie können daher durchaus auf die für Mitte 2009 angekündigte vierte Auflage des Leitfadens warten.

Alle anderen aber, die sich beruflich mit Photovoltaik beschäftigen und die den DGS-Leitfaden „Photovoltaische Anlagen“ noch nicht im Bücherregal oder auf dem Schreibtisch stehen haben, sollten sich das Werk zulegen.

###MARGINALIE_BEGIN###

Bibliographische Angaben

Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie e. V. (Hrsg.): Leitfaden „Photovoltaische Anlagen“, ISBN 978-3-00-023734-8, durchgesehene Nachauflage 2008 der 3. Auflage, Format DIN A4, Ordner, ca. 500 Seiten, mit über 600 durchgehend vierfarbigen Grafiken und Abbildungen, Preis 95,00 Euro, erhältlich über die Internetseite www.dgs-berlin.de und im Buchhandel.

Die englische Ausgabe des DGS-Leitfadens „Photovoltaische Anlagen“ ist im Februar 2008 erschienen und kostet 109,00 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.