Die Gewinner des Intersolar Award 2014 und Electrical Energy Storage (EES) Award 2014

04. Juni 2014 | von: Solar Promotion

München, 04. Juni 2014 – Bereits zum siebten Mal demonstriert die Solarbranche ihre Innovationskraft auf der weltweit größten Fachmesse für die Solarwirtschaft und ihre Partner, der Intersolar Europe: Die 10 innovativsten Unternehmen wurden heute im Rahmen eines offiziellen Festaktes auf der Neuheitenbörse der Intersolar Europe prämiert. Ausgezeichnet mit dem Intersolar AWARD wurden wegweisende Lösungen in den Bereichen Photovoltaik (PV) und Solare Projekte in Europa. Der erstmals verliehene electrical energy storage  (ees) AWARD würdigt Innovationen in der Batterie- und Energiespeichertechnik.

In diesem Jahr waren rund 3.500 Unternehmen aller globalen Intersolar Messen und der electrical energy storage (ees) aufgerufen, die Jury zu überzeugen. Voraussetzung für Bewerbungen war, dass sich die eingereichten Produkte, Projekte, Dienstleistungen und Lösungen bereits in der Erprobungs- oder Anwendungsphase befinden oder bedeutsame Weiterentwicklungen bestehender Technologien darstellen. Die solaren Projekte mussten innerhalb der letzten beiden Jahre vollständig realisiert worden sein. Die Bewertungskriterien orientierten sich dabei an den Herausforderungen des Marktes. Begutachtet wurden technologischer Innovationsgrad, Nutzen für Industrie, Umwelt und Gesellschaft, die Wirtschaftlichkeit sowie der Nachweis der Innovation.

Am Puls der Zeit: Der neue electrical energy storage (ees) AWARD
Die Energiespeicherung stellt aktuell eine der größten Herausforderungen für die Energiewende dar. Die internationale Fachmesse „electrical energy storage (ees)“ unter dem Dach der Intersolar Europe schafft eine Bühne für die ganze Wertschöpfungskette der Batterie- und Energiespeichertechnik. Ergänzt wird dies durch den erstmals verliehenen electrical energy storage (ees) AWARD, der herausragende Produkte und Lösungen im Bereich Materialien, Fertigung, Systemtechnik, Anwendungen, Zweitverwertung sowie im Recycling prämiert.

Auszeichnungen in der Kategorie „Photovoltaik“
Der SMA Fuel Save Controller, vorgestellt von der SMA Solar Technology AG (SMA) aus Niestetal bei Kassel, kombiniert Dieselgeneratoren mit Photovoltaikanlagen und reduziert den Dieselverbrauch deutlich. Nun können bis zu 60 Prozent der Generatorleistung mit Photovoltaik ergänzt werden. Dieses Potential lässt sich durch modulare Erweiterung und Einsatz von Batterien weiter steigern. Die Jury zeigte sich beeindruckt: „Der SMA Fuel Save Controller baut eine Brücke zwischen den ‚zwei Welten‘ der fossilen und der erneuerbaren Energie und erschließt neue Geschäftsfelder für Solarunternehmen“, so die Fachjury.

Die Steca Elektronik GmbH, Memmingen, wurde mit dem Solar MPPT charge controller Steca Tarom MPPT 6000-M prämiert. Der vielseitige Laderegler in kompakter Ausführung unterstützt unterschiedliche Speichertypen, wie Lithium-Ionen-, Blei-, Nickel-Cadmium- und Nickel-Metall-Hydrid-Batterien. Hervorzuheben sind intelligente Ladealgorithmen, Batteriediagnostik und Sicherheitsfunktionen, welche die Batterielebensdauer verlängern. Darüber hinaus punktet der Controller mit exzellenter Ausstattung und einem hohen Wirkungsgrad. Solarmodule können dank der Eingangsspannung von 200V prinzipiell direkt angeschlossen werden. Weiterhin lobte die Jury den integrierten Micro-SD Datenlogger sowie zwei separate Eingänge mit zwei unabhängigen MPP-Trackern für mehr Flexibilität.

Besonders das innovative Kühlsystem macht den Zentralwechselrichter SOLAR WARE® SAMURAI zuverlässig, ausfallsicher und somit wartungsfreundlich. Der Hersteller TMEIC Corporation, Tokio, Japan, setzt eine Wasserkühlung mit Heat Pipes ein, die ohne Pumpen auskommt und lediglich eine geringe Ventilatorleistung benötigt. Selbst bei einem Ausfall der Ventilatoren ist ein Betrieb mit bis zu 50 Prozent Leistung gewährleistet. Eine hohe Widerstandsfähigkeit legt den Einsatz in Regionen mit hoher Sonneneinstrahlung und extremer Witterung nahe, was die Wirtschaftlichkeit steigert. Abschließend hob die Jury die Umweltfreundlichkeit des Geräts durch hohen Wirkungsgrad sowie den Verzicht auf Kühlmittel hervor – gute Gründe für die Auszeichnung mit dem Intersolar AWARD.

Die Gewinner der Kategorie „Solare Projekte in Europa“
Die zukunftsweisende Kombination aus Strom- und Wärmeversorgung macht Schule: Die GOLDBECK Solar GmbH aus Hirschberg an der Bergstraße, Baden-Württemberg, wurde für die beispielhafte Strom- und Wärmeversorgung des Schul- und Sportzentrums Marienheide, Nordrhein-Westfalen, ausgezeichnet. Realisiert wurde eine zukunftsweisende Strom- und Wärmeversorgung, welche die Technologien Photovoltaikanlage und Blockheizkraftwerk verbindet. Das System ist ideal an den zeitlichen Bedarf von Elektrizität und Wärme angepasst. Somit lässt sich die fluktuierende Solarenergie zum Teil ausgleichen und eine hohe Autarkie in der Strom- und Wärmeversorgung erzielen.

Das Projekt City Solarkraftwerk Kaiserslautern Hölzengraben, durchgeführt von der IBC Solar AG, Bad Staffelstein, Bayern, hat Modellcharakter. Der wegweisende Ansatz zeigt, dass Freiflächenanlagen trotz der gefallenen Einspeisevergütung finanzierbar sind. Die PV-Freilandanlage mit 6,4 Megawatt Nennleistung (MWp) liegt am Stadtrand von Kaiserslautern, Deutschland, auf einer ehemaligen Hausmülldeponie in direkter Nähe zu einem Gewerbegebiet. Zwei ortsansässige Unternehmen wurden als Investoren gewonnen und nutzen den erzeugten Solarstroms zu niedrigen Kosten von unter 10 Cent pro Kilowattstunde. Durch die Installation der PV-Anlage konnte die Sanierung der ehemaligen Hausmülldeponie mitfinanziert, der öffentliche Haushalt spürbar entlastet und die Attraktivität für Gewerbeansiedlungen gesteigert werden.

Die LTi REEnergy GmbH aus Unna, Nordrhein-Westfalen errichtete eine 15 MWp Freilandanlage auf einer ehemaligen Gipshalde in Zelzate, Belgien und zeigte damit den vielseitigen Nutzen der Solarenergie auf. Das Projekt Terranova - new earth machte das vorbelastete Gelände nutzbar und beteiligte Kleininvestoren und Anwohner vorbildhaft. Die Beteiligung an der Anlage rentiert sich durch Eigenversorgung und zusätzliche Rendite gleich mehrfach. Außerdem wirkt sich staubmindernde Abdeckung der Deponie für die Anwohner positiv aus. Weiterhin ist das Projekt auch in Technik und Ausführung exzellent. Die flüssigkeitsgekühlten Wechselrichter von LTi REEnergy eignen sich ideal für den Einsatz unter staubreichen Bedingungen.

Die Gewinner des ees AWARD
Ideal Power Inc, aus Texas, USA, stellt den 30 kW Hybrid PV-Storage Converter IHC-30kW-480 vor, der PV und Batterie im DC-Hochvolt-Bereich koppelt und mit einem Wirkungsgrad von bis zu 97 Prozent glänzt. Höchste Flexibilität ist durch einen weiten Betriebsspannungsbereich von 450 bis 1000 VDC gegeben. Weitere Pluspunkte sind ein modularer Aufbau sowie die mobilen Einsatzmöglichkeiten, insbesondere auch in Inselsystemen.

Mit dem Exeron MX präsentiert International Power Supply aus Sofia, Bulgarien ein optimiertes System für Inselnetz-Anwendungen, das mit Energiemanagement, Kommunikation und Modularität alle Anforderungen erfüllt. Durch optimierte Steuerungskonzepte können unterschiedliche Energiequellen kombiniert werden. Das stringente Modularisierungskonzept, die wartungsfreundliche Hot-Plug-Technologie sowie das fortschrittliche Bleibatterie-Management überzeugten die Jury ebenso wie die erhöhte Verfügbarkeit durch eine hohe System-Redundanz.

Das ViZn Z20 Energy Storage System von ViZn Energy Systems, Montana, USA nutzt eine neue Redox-Flow-Batterie-Technologie für gewerbliche Anwendungen ab 160 kWh. Die Jury zeigte sich überzeugt vom konsequent ökologisch ausgelegten Prototypen, der weitgehend ohne Gefahrenstoffe im Speichermedium auskommt. Neue Patentanmeldungen untermauern den innovativen Charakter des Systems. Deutliches Kostenreduktionspotenzial ergibt sich aus dem Einsatz kostengünstiger Rohstoffe, gerade im Vergleich zur aktuellen Vanadium-Redox-Flow-Technik – ein weiteres Argument für die Prämierung mit dem ees AWARD.

Weitere Informationen zur Intersolar Europe finden Sie im Internet unter www.intersolar.de. Druckfähiges Bildmaterial (300 dpi) auf Anfrage.

Die Träger der Intersolar Europe

Träger der Intersolar Europe sind die führenden Industrieverbände der Solarbranche: der Bundesverband Solarwirtschaft (BSW-Solar) e.V. als Exklusivpartner sowie die Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie (DGS) e.V., die European Solar Thermal Industry Federation (ESTIF), die International Solar Energy Society (ISES), die SEMI (Europe) und die Plattform Photovoltaik-Produktionsmittel im Verband Deutscher Maschinen und Anlagenbau (VDMA-PV). Mit Unterstützung der European Photovoltaic Industry Association (EPIA).

Über die Intersolar
Mit Veranstaltungen auf vier Kontinenten ist die Intersolar die weltweite Leitmesse für die gesamte Solarwirtschaft und ihre Partner. Um den solaren Anteil an der Energieversorgung zu erhöhen, verbindet sie Menschen und Unternehmen aus aller Welt.

Die Intersolar Europe ist die weltweit größte Fachmesse für die Solarwirtschaft und ihre Partner. Sie findet jährlich auf der Messe München statt.

Sowohl die Messe als auch die Konferenz konzentrieren sich auf die Bereiche Photovoltaik, PV-Produktionstechnik, Energiespeicher und Solarthermie/ Erneuerbare Wärme. Die Intersolar hat sich seit ihrer Gründung bei Herstellern, Zulieferern, Großhändlern und Dienstleistern als wichtigste Branchenplattform der Solarwirtschaft etabliert.

Im Jahr 2013 nahmen 1.292 internationale Aussteller und rund 47.000 Fachbesucher an der Intersolar Europe teil. Über 2.000 Teilnehmer besuchten die Konferenz mit mehr als 400 Rednern.

Mit ihrer über zwanzigjährigen Erfahrung bringt die Intersolar wie keine andere Veranstaltung die internationalen Akteure der Solarwirtschaft aus den einflussreichsten Märkten zusammen. Die Intersolar Messen und Konferenzen finden in München, San Francisco, Mumbai, Peking und São Paulo statt. Seit 2014 werden diese Veranstaltungen durch die Intersolar Summits ergänzt, die weltweit in den neuen und wachsenden Solarmärkten stattfinden.

In diesem Jahr findet parallel zur Intersolar Europe erstmals die electrical energy storage (ees), die internationale Fachmesse für Batterien, Energiespeicher und innovative Fertigung statt. Die ees deckt die gesamte Wertschöpfungskette innovativer Batterie- und Energiespeichertechnik ab.

Weitere Informationen über die Intersolar Europe finden Sie unter: www.intersolar.de

Veranstalter der Intersolar Europe sind die Solar Promotion GmbH, Pforzheim und die Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG (FWTM).

Kontakt:
Solar Promotion GmbH | Postfach 100 170 | 75101 Pforzheim
Horst Dufner | Tel.: +49 7231 58598-0 | Fax: +49 7231 58598-28 | info(at)intersolar.de

Presse-Kontakt:
fischerAppelt, relations | Infanteriestraße 11a | 80797 München
Robert Schwarzenböck | Tel. +49 89 747466-23 | Fax +49 89 747466-66 | rs(at)fischerAppelt.de

Copyright 2014 © pv magazine

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie aktuelle Branchennews!

photovoltaic (pv) news on topics like thin film and feed-in tariffs and events like Intersolar Europe

Internationale Photovoltaik-News auf Englisch

Spanische Photovoltaik-News aus Lateinamerika