Ilzosurf: Höherer Windwiderstand bei Ost-West-Montagegestell

24. September 2013 |


Foto: Ilzosurf

Ilzosurf hat sein Montagegestell für die Ost-West-Belegung von Flachdächern ilzowave aufgrund von Kundenanfragen weiter verbessert. So wurde die Geometrie der Einhaklösung verbessert und damit die Statik optimiert, meldet der Hersteller. Indem die Materialstärke an der schwächsten Stelle von 15 auf 20 Millimeter zulegte, kann das Gestell nun Windlasten der Zone 4 standhalten. Werden die Module außerdem nicht nur in den Ecken, sondern auch an den Längsseiten eingehakt, seien sogar noch höhere Belastungen möglich. Zum Beispiel könne man das Gestell dann in Schneelastzone 3 bis 900 Meter Höhe einsetzen. Ilzowave  kann in den meisten Fällen ballastfrei installiert werden, da es aerodynamisch optimiert wurde. Im Gegensatz zu den meisten ähnlichen Produkten, wird der Wartungsgang zwischen den hohen Modulkanten angelegt, was den Zugang zu den Modulen und das Verlegen von Kabeln erleichtert. Die Verbesserungen bei der Einhaklösung wirken sich auch bei den anderen Produkten von Ilzosurf aus, die nach dem gleichen Prinzip funktionieren, wie zum Beispiel beim ilzoclip.

www.ilzosurf.de

 

Direkt kommentieren

Sie haben die Möglichkeit, unsere Artikel jetzt direkt zu kommentieren. Sie müssen sich nicht mehr als Benutzer registrieren, sondern können direkt auf "KOMMENTIEREN" am Ende der Artikel klicken und Ihre Meinung schreiben.

Die Redaktion behält sich jedoch vor, unsachliche Kommentare zu löschen.

Kommentare

Kommentieren
Kommentar schreiben
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz  

Diesen Artikel teilen


Copyright 2014 © pv magazine

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie aktuelle Branchennews!

photovoltaic (pv) news on topics like thin film and feed-in tariffs and events like Intersolar Europe

Internationale Photovoltaik-News auf Englisch

Spanische Photovoltaik-News aus Lateinamerika