Braunkohletagebau von Vattenfall in Welzow-Süd

Vattenfall fördert derzeit bereits in Welzow-Süd bis zu 20 Millionen Tonnen Braunkohle im Jahr.
Foto: Vattenfall/flickr

Schwedens Regierung will Vattenfalls Kohlepläne stoppen

02. Oktober 2014 | Politik und Gesellschaft, Topnews

Die neue rot-grüne Regierung in Stockholm spricht sich gegen weitere Braunkohletagebaue des Energiekonzerns in Deutschland aus. Umweltverbände begrüßen dies und sehen darin den Anfang vom Ende des Kohlezeitalters.

Diesen Artikel teilen

Melden Sie sich jetzt kostenlos für unseren täglichen Newsletter an.

Zur Anmeldung

Bereits vor rund einem Monat – und damit noch vor den Regierungswahlen in Schweden – hatten sich die Vertreter der Oppositionsparteien gegen einen Ausbau des Braunkohleabbaus von Vattenfall in Sachsen und Brandenburg ausgesprochen. Nun hat die neue rot-grüne Regierung, die die Konservativen an der Macht ablösten – dies offiziell verkündet. Dieser Beschluss würde das Aus für die drei zusätzlichen deutschen Tagebaue Nochten II, Welzow-Süd II und Jänschwalde-Nord in der Lausitz bedeuten, erklärte die Umweltorganisation Greenpeace dazu. Dies sei ein großer Erfolg für den Anti-Kohle-Protest in Deutschland. „Das Kohlezeitalter endet“, sagt Anike Peters, Energieexpertin von Greenpeace.

„Die Regierung aus Sozialdemokraten und Grünen wird Vattenfall dahingehend beeinflussen, dass das Unternehmen die Erweiterung des Braunkohlegeschäfts, die [der frühere Ministerpräsident] Frederik Reinfeldt erlaubt hat, vorzeitig beendet“, zitiert Greenpeace aus der Veröffentlichung des designierten Ministerpräsidenten Stefan Löfven. Die Regierung aus Sozialdemokraten und Grünen spreche sich für eine Energiewende mit 100 Prozent erneuerbaren Energien und ohne Kohle und Atom aus. Vattenfall solle dabei die Energiewende maßgeblich mit vorantreiben. Mit einer Vorreiterrolle Vattenfalls auf dem Weg zu 100 Prozent erneuerbare Energien seien zusätzliche Tagebaue in Deutschland nicht vereinbar.

Brandenburg und Sachsen haben bislang an der Braunkohle als wichtigen Energieträger festgehalten. Die Länder genehmigten er kürzlich die Erweiterung der Braunkohletagebaue Welzow-Süd im Südosten Brandenburgs und Nochten im Nordosten Sachsens. „Die Landesregierungen von Brandenburg und Sachsen schulden den Kohlekumpel und den Tagebau-Betroffenen einen sozialverträglichen Ausstiegsplan“, sagt Peters weiter. Nach einem Bericht der „Berliner Morgenpost“ hätte Vattenfall ohne die Erweiterungen seiner Tagebaue ab etwa 2025 keine Brennstoffe mehr, um die Kraftwerke Jänschwalde, Schwarze Pumpe und Boxberg. Deutsche Medien spekulierten daher auch schon, ob Vattenfall sich ganz aus Deutschland zurückziehen wird. (Sandra Enkhardt)

Direkt kommentieren

Sie haben die Möglichkeit, unsere Artikel jetzt direkt zu kommentieren. Sie müssen sich nicht mehr als Benutzer registrieren, sondern können direkt auf "KOMMENTIEREN" am Ende der Artikel klicken und Ihre Meinung schreiben.

Die Redaktion behält sich jedoch vor, unsachliche Kommentare zu löschen.

Kommentare

Kommentieren
Kommentar schreiben
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz  

Agenda 21 Initiative Manfred Millmann aus Erbach/Odw.

Montag, 06.10.2014 18:49

Einfach Jaenschwalde stillegen und mit Strohgas BHKW an allen Vattenfall Standorten beginnen.Das Stroh liefern die Landwirte der Region. Und sauberen Profit, wenn die Wärme regional genutzt wird !

Niko Weber aus Darmstadt | http://robinson-inselanlagen.de

Sonntag, 05.10.2014 11:04

Das ist ja mal eine gute Nachricht!

vollständige Kommentare anzeigen
Kommentare 1 - 2 von 2

Agenda 21 Initiative Manfred Millmann aus Erbach/Odw.

Montag, 06.10.2014 18:49

Einfach Jaenschwalde stillegen und mit Strohgas BHKW an allen Vattenfall Standorten beginnen.Das Stroh liefern die Landwirte der Region. Und sauberen Profit, wenn die Wärme regional genutzt wird !

Niko Weber aus Darmstadt | http://robinson-inselanlagen.de

Sonntag, 05.10.2014 11:04

Das ist ja mal eine gute Nachricht!

Copyright 2014 © pv magazine

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie aktuelle Branchennews!

photovoltaic (pv) news on topics like thin film and feed-in tariffs and events like Intersolar Europe

Internationale Photovoltaik-News auf Englisch

Spanische Photovoltaik-News aus Lateinamerika