Solarpark in Indien von IBC Solar

Indien will bis 2022 insgesamt 100 Gigawatt Photovoltaik-Leistung installieren.
Foto: IBC Solar AG

Deutschland will Photovoltaik-Ausbau in Indien mit 1 Milliarde Euro unterstützen

05. Oktober 2015 | Politik und Gesellschaft, Topnews, Hintergrund

Derzeit befindet sich eine hochrangige Delegation um Bundeskanzlerin Merkel auf Besuch auf dem Subkontinent. Es ist unter anderem eine deutsch-indische Solarpartnerschaft vereinbart worden. Innerhalb der nächsten fünf Jahre will Deutschland bis zu einer Milliarde Euro dafür zur Verfügung stellen.

Diesen Artikel teilen

Melden Sie sich jetzt kostenlos für unseren täglichen Newsletter an.

Zur Anmeldung

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) befindet sich derzeit auf Dienstreise in Indien. Sie wird unter anderem von Entwicklungshilfeminister Gerd Müller während der Regierungskonsultationen begleitet, der mit seinem indischen Amtskollegen einen Ausbau der deutsch-indische Solarpartnerschaft vereinbart hat. Sie ziele vor allem auf Photovoltaik-Dachanlagen ab, die in Indien noch wenig verbreitetet seien, teilte das BMZ am Montag mit. Ein erstes zinsverbilligtes Darlehen von 300 Millionen Euro sei nun zugesagt worden. In fünf Jahren solle die Darlehenssumme auf insgesamt eine Milliarde Euro steigen. Die indische Seite werde gleichfalls Milliardenbeträge zur Verfügung stellen, hieß es weiter. Insgesamt vereinbarte das BMZ mit Indien Zusagen in Höhe von 1,5 Milliarden Euro, größtenteils als zinsverbilligte Kredite. 950 Millionen Euro davon seien ausdrücklich für den Klimaschutz.


Bundesminister Gerd Müller unterzeichnet am Montag das MoU mit seinem indischen Amtskollegen. Foto: BMZ

"Die von uns heute auf den Weg gebrachte Solarpartnerschaft mit Indien wird entscheidend dazu beitragen, dass das Land seine Klimaziele umsetzen kann“, erklärte Bundesminister Gerd Müller. Insgesamt sind bei dem Treffen der Regierungsvertreter 18 Absichtserklärungen unterzeichnet worden, wovon eine die Partnerschaft im Photovoltaik-Bereich war. Der indische Premierminister Narendra Modi hat ein ambitioniertes Ziel für den Photovoltaik-Zubau in seinem Land ausgegeben. Bis 2022 sollen 100 Gigawatt Photovoltaik-Leistung installiert sein. In diesem Jahr werden nach Erwartungen von Analysten voraussichtlich Photovoltaik-Anlagen mit einer Gesamtleistung von rund 2,5 Gigawatt neu in Indien installiert werden. (Sandra Enkhardt)

Direkt kommentieren

Sie haben die Möglichkeit, unsere Artikel jetzt direkt zu kommentieren. Sie müssen sich nicht mehr als Benutzer registrieren, sondern können direkt auf "KOMMENTIEREN" am Ende der Artikel klicken und Ihre Meinung schreiben.

Die Redaktion behält sich jedoch vor, unsachliche Kommentare zu löschen.

Kommentare

Kommentieren
Kommentar schreiben
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz  

Andreas Schreiber aus Bräunlingen | http://www.ibas-energie.de

Dienstag, 06.10.2015 10:18

Das deutsche Engagement in Indien ist sicherlich als positiv zu bewerten. Doch man findet eben nichts in der Info, inwieweit deutsche Unternehmen und Lieferanten hier Berücksichtigung finden!?! Wenn hier [...]

Heinz Geckler aus Ofterdingen | http://www.geckler.de

Dienstag, 06.10.2015 06:56

Liebe Angela Merkel, ich gehe ja davon aus, dass die Kreditzusagen für den Photovoltaik-Ausbau in Indien an den Einsatz von Komponenten Deutscher Hersteller gekoppelt ist. Dann wäre zumindest ein kleiner [...]

vollständige Kommentare anzeigen
Kommentare 1 - 2 von 2

Andreas Schreiber aus Bräunlingen | http://www.ibas-energie.de

Dienstag, 06.10.2015 10:18

Das deutsche Engagement in Indien ist sicherlich als positiv zu bewerten. Doch man findet eben nichts in der Info, inwieweit deutsche Unternehmen und Lieferanten hier Berücksichtigung finden!?! Wenn hier in Deutschland gigantisch hohe Strafzollblockaden gegen zu günstige chinesische Module gesetzt werden, soll ja in Indien nicht mit deutscher Hilfe deren Export gefördert werden - wäre ja wohl paradox!

Heinz Geckler aus Ofterdingen | http://www.geckler.de

Dienstag, 06.10.2015 06:56

Liebe Angela Merkel,
ich gehe ja davon aus, dass die Kreditzusagen für den Photovoltaik-Ausbau in Indien an den Einsatz von Komponenten Deutscher Hersteller gekoppelt ist. Dann wäre zumindest ein kleiner Ausgleich für die Restriktionen der Photovoltaik in Deutschlend geschaffen.
Mit sonnigen Grüßen
Heinz Geckler

Copyright 2014 © pv magazine

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie aktuelle Branchennews!

photovoltaic (pv) news on topics like thin film and feed-in tariffs and events like Intersolar Europe

Internationale Photovoltaik-News auf Englisch

Spanische Photovoltaik-News aus Lateinamerika