Vier Interessenten für Centrosolar-Fabrik

Kategorie: Märkte und Trends, Topnews

Insolvenzverwalter Gideon Böhm ist optimistisch, für die Sonnenstromfabrik des insolventen Photovoltaik-Herstellers Centrosolar in Wismar schnell eine Sanierungslösung zu finden. Es gebe mit vier Interessenten Gespräche, sagte er der dpa.

Centrosolar-Gebäude

Bei Centrosolar geht die Investorensuche weiter.
Foto: Centrosolar

Auf eine Sanierungslösung noch im ersten Quartal 2014 können die Beschäftigten der Centrosolar-Tochter Sonnenstromfabrik hoffen. Wie Insolvenzverwalter Gideon Böhm am Donnerstag der Nachrichtenagentur dpa sagte, würden gerade mit vier ernsthaften Interessenten Gespräche über die Zukunft der Photovoltaik-Fabrik geführt.

In dem 2001 eröffneten Werk sind demnach 284 Menschen beschäftigt. Entlassungen habe es nicht gegeben und werde es auch nicht geben, so Böhm, da das Werk in Wismar im europäischen Vergleich unglaublich günstig produziere. Ziel sei es, vom Konzern unabhängig zu werden und die Auslastung durch Fremdaufträge zu verbessern. Erst 2011 hatte Centrosolar die Produktionsstätte für 20 Millionen Euro erweitert.

Seit Mitte Oktober befindet sich die Centrosolar Group AG in einem Schutzschirmverfahren. Zum 1. Januar hat das Amtgericht Hamburg wegen Zahlunsgunfähigkeit und Überschuldung das Hauptinsolvenzverfahren eröffnet. Für mehrere Tochtergesellschaften, darunter die Centrosolar Sonnenstromfabrik, läuft derzeit in Regelinsolvenzverfahren. Auch in diesem Fall eröffnete das Amtsgericht Hamburg zu Jahresbeginn das Hauptverfahren.  (Petra Hannen)


Copyright 2014 © pv magazine

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie aktuelle Branchennews!

photovoltaic (pv) news on topics like thin film and feed-in tariffs and events like Intersolar Europe

Internationale Photovoltaik-News auf Englisch

Spanische Photovoltaik-News aus Lateinamerika