Suntech schließt Teile der Zellproduktion

Kategorie: Märkte und Trends, Topnews

Der chinesische Photovoltaik-Konzern muss Kosten sparen. Aus diesem Grund wird nun ein Teil der Zellproduktion vorübergehend stillgelegt.

Solarzellen von Suntech

Suntech wird künftig weniger Solarzellen herstellen
Foto: Suntech Power/Octane PR

Die Suntech Power Holdings Co., Ltd. will einen Teil seiner Solarzellen-Produktion am Hauptsitz in Wuxi vorübergehend stilllegen. Damit sollten weitere Produktionskosten gespart werden, teilte der chinesische Photovoltaik-Hersteller mit. Gründe seien, dass Suntech auf die Markttrends reagieren wolle. Außerdem sei die Anpassung der Kapazitäten eine Reaktion auf die vorläufigen Strafzölle in den USA, den beginnenden Dumpingermittlungen in der EU sowie dem weiter bestehenden Überangebot an Solarmodulen. Die Solarzellen-Kapazität liege damit künftig bei 1,8 Gigawatt, während Suntech weiterhin über eine Modulkapazität von 2,4 Gigawatt und eine Waferkapazität von 1,6 Gigawatt verfüge. Bislang lag die Kapazität der Solarzellen-Produktion bei 2,4 Gigawatt. Außerdem arbeite das Unternehmen weiter an der Optimierung seiner Organisation, hieß es weiter. Von den Maßnahmen seien insgesamt seien etwa 1500 Mitarbeiter in China betroffen. Den meisten Mitarbeitern sollten aber Positionen an anderen Standorten angeboten werden.

Insgesamt will Suntech seine Ausgaben in diesem Jahr um 20 Prozent gegenüber 2011 verringern. Der Photovoltaik-Hersteller veröffentlichte jüngst seine Zahlen für das zweite Quartal, als er hinter seinen Prognosen zurück. Zwar konnten Umsatz und Absatz gesteigert werden, dennoch blieb es bei einem Verlust. (Sandra Enkhardt)


Copyright 2014 © pv magazine

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie aktuelle Branchennews!

photovoltaic (pv) news on topics like thin film and feed-in tariffs and events like Intersolar Europe

Internationale Photovoltaik-News auf Englisch

Spanische Photovoltaik-News aus Lateinamerika