Suntech-Chef erwartet weiter hohe Lagerbestände

Kategorie: Märkte und Trends, Topnews

Der Vorsitzende des chinesischen Photovoltaik-Unternehmens erwartet für das kommende Jahr etwa elf Gigawatt Lagerbestände bei Solarmodulen. 2015 wird aus Sicht von Shi China Deutschland als größten Photovoltaik-Markt überholen.

Verladung von Solarmodulen bei Suntech

Der Suntech-Chef geht davon aus, dass es auch im kommenden Jahr Überkapazitäten bei Solarmodulen geben wird
Foto: Suntech

Der Vorstandschef der Suntech Power Holdings, Zhengrong Shi, geht davon aus, dass es auch im kommenden Jahr bei Solarmodulen Lagerbestände von elf Gigawatt geben wird. Die Überkapazitäten würden der Solarindustrie damit weiterhin zu schaffen machen, sagte er nach einer Meldung der Nachrichtenagentur Reuters. Analysten erwarten, dass sich die hohen Lagerbestände mindestens in den kommenden zwei Jahren auf die Preise und Margen der Photovoltaik-Hersteller auswirken werden, wie es weiter hieß. Sobald die Preise ihren Boden erreicht hätten, erwartet Suntech-Chef Shi allerdings wieder eine steigende Nachfrage nach Photovoltaik-Anlagen. Dazu beitragen werde auch, dass die Photovoltaik in mehr als der Hälfte der Länder der Erde bis 2015 Netzparität erreichen werde. Vor allem die chinesische Photovoltaik-Industrie werde von den fallenden Preisen profitieren, sagte Shi weiter. 2015 wird nach seiner Ansicht China dann auch Deutschland als größten Photovoltaik-Markt der Welt ablösen. Der Suntech-Chef mahnte die chinesischen Photovoltaik-Unternehmen daher durchzuhalten, auch wenn es erst einmal schwer werde. (Sandra Enkhardt)


Copyright 2014 © pv magazine

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie aktuelle Branchennews!

photovoltaic (pv) news on topics like thin film and feed-in tariffs and events like Intersolar Europe

Internationale Photovoltaik-News auf Englisch

Spanische Photovoltaik-News aus Lateinamerika