Solarworld kann sich Sondertilgung leisten

Kategorie: Märkte und Trends, Topnews

Der Photovoltaik-Konzern hat ein ungenutztes Grundstück an seinem US-Produktionsstandort verkauft. Über die erlösten 4,6 Millionen Euro können sich nun die Inhaber der Senior Notes und Anleihen freuen.

US-Standort von Solarworld in Hillsboro

Am US-Standort Hillsboro hat Solarworld ein ungenutztes Grundstück verkauft.
Foto: SolarWorld

Die Solarworld AG hat ein ungenutztes Grundstück am US-Standort in Hillsboro verkauft. Mit dem Geld will das Photovoltaik-Unternehmen nun eine Sondertilgung in Höhe von insgesamt 4,6 Millionen Euro leisten. Sie werde gleichrangig an die Inhaber der Senior Notes und der beiden Anleihen geleistet, teilte Solarworld mit. Zum 31. März solle auf die Anleihen der Solarworld AG bei gleichzeitiger Reduzierung des Nennwerts jeweils eine Sondertilgung erfolgen. Für die technische Umsetzung nach Abstimmung mit den beteiligten Institutionen werden die Anleihen Solarworld FRN IS. 2014/2019 Serie 1116 (WKN A1YDDX) und der Anleihen Solarworld FRN IS. 2014/2019 Serie 1017 (WKN A1YCN1) mit Ablauf des heutigen Mittwochs voraussichtlich aus dem Handel genommen. Am kommenden Mittwoch solle der Handel wieder aufgenommen werden. (Sandra Enkhardt)


Copyright 2014 © pv magazine

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie aktuelle Branchennews!

photovoltaic (pv) news on topics like thin film and feed-in tariffs and events like Intersolar Europe

Internationale Photovoltaik-News auf Englisch

Spanische Photovoltaik-News aus Lateinamerika