Solar Impulse: 72-Stunden-Flug simulieren

Kategorie: Forschung und Entwicklung, Topnews

Drei Tage und drei Nächte will Wissenschaftler Andre Borschberg im Cockpit die Strapazen eines Langzeitflugs nachempfinden. Die Forscher versprechen sich davon Erkenntnisse für die Weltumrundung im Jahr 2014.

Solar Impulse über den Alpen

Borschberg will drei Tage im Cockpit bleiben und so Erfahrungen für einen Langzeitflug sammeln
Foto: Solar Impulse/Stephane Gros

In den kommenden drei Tagen will die Crew des rein mit Photovoltaik betriebenen Flugzeugs „Solar Impulse“ die Bedingungen eines 72-stündigen Flugs simulieren. Dazu werde der Forscher Andre Borschberg den „körperlichen Herausforderung eines mehrtägigen ununterbrochenen Flugs stellen sowie Design und Konfiguration des Cockpits testen“, hieß es in der offiziellen Pressemitteilung. Ziel sei es, Erkenntnisse über lebensnotwendige Bedürfnisse eines Piloten wie Ermüdung und Ernährung auf einem Langzeitflug zu gewinnen. Zudem könne so das Konzept des Cockpits überprüft werden. Im zweiten Solarflugzeug müsse es deutlich größer ausfallen, da sich die Piloten Bertrand Piccard und Andre Borschberg während der geplanten Weltumsegelung 2014 am Steuer ablösen können und somit einen mehrtägigen Flug – auch mit entsprechender Ausrüstung - meistern könnten. (Sandra Enkhardt)


Copyright 2014 © pv magazine

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie aktuelle Branchennews!

photovoltaic (pv) news on topics like thin film and feed-in tariffs and events like Intersolar Europe

Internationale Photovoltaik-News auf Englisch

Spanische Photovoltaik-News aus Lateinamerika