REC plant Umschuldung

Kategorie: Märkte und Trends, Topnews

Der norwegische Photovoltaik-Hersteller will sich komplett aus der Waferfertigung in Norwegen zurückziehen. Für die Tilgung einer Unternehmensanleihe braucht er allerdings frisches Kapital.

Werk  in Singapur von REC

REC produziert nur noch in Singapur
Foto: REC

Die Renewable Energy Corporation (REC) will im Rahmen einer Kapitalerhöhung insgesamt knapp 867 Millionen neue Aktien an private Anleger ausgeben. Sie sollen umgerechnet zu rund 0,20 Euro je Stück angeboten werden. Ein Großteil des Erlöses von gut 173 Millionen Euro soll nach Angaben des norwegischen Photovoltaik-Herstellers in die Rückzahlung und Wandlung einer im Mai 2014 fälligen Anleihe in Höhe von rund 265 Millionen Euro fließen soll. Am 18. Juli ist außerdem eine außerordentliche Hauptversammlung zum Thema geplant, wie der norwegische Photovoltaik-Hersteller weiter mitteilte.

Daneben gab REC auch bekannt, dass es im zweiten Quartal wegen der Schließung der Waferfabriken in Norwegen mit Sonderbelastungen in Höhe von rund 100 Millionen Euro rechnet. Zudem fielen in diesem Zeitraum voraussichtlich auch Wertberichtigungen in Höhe von 464 Millionen Euro an Wertberichtigungen bei der Produktion in Singapur an. Die genauen Zahlen für das zweite Quartal will REC nach Unternehmensangaben im Juli veröffentlichen. (Sandra Enkhardt)


Copyright 2014 © pv magazine

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie aktuelle Branchennews!

photovoltaic (pv) news on topics like thin film and feed-in tariffs and events like Intersolar Europe

Internationale Photovoltaik-News auf Englisch

Spanische Photovoltaik-News aus Lateinamerika