Neue Gerüchte um Q-Cells-Übernahme durch Hanwha

Kategorie: Märkte und Trends, Topnews

Der koreanische Konzern könnte recht bald den insolventen deutschen Photovoltaik-Hersteller übernehmen. Neue Medienberichte befeuern die alten Gerüchte.

Hauptgebäude von Q-Cells

Rettet Hanwha die rund 1300 Arbeitsplätze bei Q-Cells
Foto: Q-Cells SE

Die Hanwha Chemical Corp. steht kurz vor einer Übernahme des deutschen insolventen Photovoltaik-Unternehmens Q-Cells SE, wie die Tagezeitung „Korean Herald“ berichtet. Bereits im kommenden Monat könnte die Übernahme abgeschlossen sein. Die Tochter der koreanischen Hanwha-Gruppe wollte sich dazu nicht äußern. Auch ein Q-Cells-Sprecher äußerte sich auf Nachfrage nicht zu dem Bericht.

Bereits im Juni hatte es erste Spekulationen für eine Übernahme von Q-Cells durch Hanwha gegeben. Der deutsche Photovoltaik-Hersteller musste Anfang April Insolvenz anmelden. Seit gut einem Monat ist das förmliche Insolvenzverfahren nun auch eröffnet. Der Insolvenzverwalter hatte erst kürzlich für seine Pläne Rückendeckung von den Gläibigern bekommen. Er prüft zwei Optionen – die Übernahme durch einen Investor oder eine Entschuldung des Photovoltaik-Unternehmens. (Becky Beetz/Sandra Enkhardt)


Copyright 2014 © pv magazine

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie aktuelle Branchennews!

photovoltaic (pv) news on topics like thin film and feed-in tariffs and events like Intersolar Europe

Internationale Photovoltaik-News auf Englisch

Spanische Photovoltaik-News aus Lateinamerika