Hycube bekommt Unterstützung von chinesischem Kommunikationsriesen ZTE

Kategorie: Topnews, Speicher und Netze

Der Speicherhersteller Hycube aus Mannheim und der Telekommunikationsausrüster ZTE aus China wollen gemeinsam den deutschen und internationalen Speichermarkt aufbauen. Zunächst soll das eActive System von Hycube mit einer besonders leistungsstarken Lithium-Ionen-Batterie ausgestattet werden.

Foto des eActive-Speichers von Hycube


Foto: Hycube

Der chinesische Kommunikationskonzern ZTE Holding und sein auf Batterietechnologien spezialisiertes Tochterunternehmen Pylontech beteiligen sich am Mannheimer Speichersystem-Hersteller Hycube Technologies. Dies haben die Unternehmen vergangene Woche vereinbart.

Die Partnerschaft soll zur Entwicklung und Markteinführung neuer Batterietechnologien für die eActive Batteriesysteme von Hycube beitragen und helfen, den deutschen und internationalen Markt aufzubauen. Für das dritte Quartal 2015 planen die Partner die Markteinführung einer besonders leistungsstarken Lithium-Ionen-Batterie für die eActive Systeme von Hycube. Die Energiedichte wird nach Angaben von Hycube bei rund 148 Wattstunden pro Kilogramm liegen. (Mirco Sieg)

Lesen Sie auch unser ausführliches Interview mit Hycube-Gründer Rainer Appold.

Die Speichermodelle von Hycube sind seit März 2015 in unserer Marktübersicht Batteriespeicher gelistet.


Copyright 2014 © pv magazine

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie aktuelle Branchennews!

photovoltaic (pv) news on topics like thin film and feed-in tariffs and events like Intersolar Europe

Internationale Photovoltaik-News auf Englisch

Spanische Photovoltaik-News aus Lateinamerika