Ferrostaal kauft Flagsol-Anteile von Solar Millennium

Kategorie: Märkte und Trends, Topnews

Die Übernahme war schon länger im Gespräch. Nun hat Ferrostaal Flagsol komplett übernommen.

Solarthermisches Kraftwerk Andasol in Spanien

Flagsol war unter anderem an der Realisierung des solarthermischen Kraftwerks "Andasol 3" beteiligt
Foto: Schott Solar AG

Volker Böhm, Insolvenzverwalter der Solar Millennium AG, hat eine weitere Beteiligung von Solar Millennium veräußern können. Ferrostaal habe die restlichen 74,9 Prozent der Anteile des insolventen Unternehmens an Flagsol übernommen, teilte er mit. Damit könne Ferrostaal vollständig fortgeführt werden. Die rund 80 Mitarbeiter würden übernommen. Über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden, so Böhm weiter. Es sei aber ein „nennenswerter Erlös für die Gläubiger“ durch den Verkauf erzielt worden.

Ferrostaal ist bereits seit 2009 mit gut einem Viertel an der Solar-Millennium-Tochter beteiligt gewesen. Flagsol fokussiert sich auf die Planung und den Bau solarthermischer Kraftwerke, wie das in diesem Jahr fertiggestellte „Andasol 3“. Künftig sollen bei Flagsol neben Solar- auch Windkraftprojekte realisiert werden, wie Ferrostaal mitteilte. (Sandra Enkhardt)


Copyright 2014 © pv magazine

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie aktuelle Branchennews!

photovoltaic (pv) news on topics like thin film and feed-in tariffs and events like Intersolar Europe

Internationale Photovoltaik-News auf Englisch

Spanische Photovoltaik-News aus Lateinamerika