EEG-Konto: Überschuss steigt auch im April

Kategorie: Politik und Gesellschaft, Märkte und Trends, Topnews

Mehr als 4,6 Milliarden Euro beträgt das Plus für die Übertragungsnetzbetreiber nun wieder. Damit wird der Rekord aus dem Vorjahr nicht ganz erreicht.

Biogas-, Photovoltaik- und Windkraftanlage

Auf dem EEG-Konto hat sich mal wieder ein Überschuss von mehr als 4,6 Milliarden Euro angesammelt.
Foto: Florian Gerlach (Nawaro)/wikimedia

Im April ist der Überschuss auf dem EEG-Konto erneut angewachsen. Er erreichte mehr als 4,632 Milliarden Euro, wie die aktualisierte Veröffentlichung der Übertragungsnetzbetreiber vom Dienstag zeigt. Damit ist der Kontostand in den ersten vier Monaten wieder kontinuierlich angewachsen. Mit dem Geld werden die Betreiber der EEG-Anlagen vergütet. Ende April 2015 erreichte das EEG-Konto mit mehr als 5 Milliarden Euro seinen bisherigen Höchststand. Über die Sommermonate schmilzt der Überschuss naturgemäß wegen der steigenden Ausgaben für die Photovoltaik-Anlagen, die in dieser Zeit mehr Solarstrom produzieren, etwas ab. Die Übertragungsnetzbetreiber legen die Überschüsse meist kurzfristig an. Die Zinszahlungen daraus werden direkt verrechnet.

Der Marktwert Solar stieg im April nach Angaben der Übertragungsnetzbetreiber leicht auf 2,344 Cent pro Kilowattstunde. Sehr ähnlich waren auch die Marktwerte für Wind an Land und Wind auf See. Im April kam es nach der Veröffentlichung nicht zu sechs aufeinanderfolgenden Stunden mit negativen Strompreisen. Dies war zuvor im März aufgetreten. Auch am vergangenen Sonntag war dies wieder der Fall. (Sandra Enkhardt)


Copyright 2014 © pv magazine

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie aktuelle Branchennews!

photovoltaic (pv) news on topics like thin film and feed-in tariffs and events like Intersolar Europe

Internationale Photovoltaik-News auf Englisch

Spanische Photovoltaik-News aus Lateinamerika