Debatte über EEG-Reform wieder eröffnet

Kategorie: Politik und Gesellschaft, Topnews

Seit einigen Wochen diskutieren die Politiker wieder über eine Reform der Förderung erneuerbarer Energien.

Regierungsviertel in Berlin

Die FDP will eine EEG-Reform noch vor der Bundestagswahl
Foto: Solarpraxis AG/Sandra Enkhardt

Spätestens seit der Bekanntgabe der EEG-Umlage ist die Diskussion über die Förderung der erneuerbaren Energien in Deutschland wieder vollends entbrannt. Die FDP hatte bereits deutlich vor dem 15. Oktober ihre Vorschläge für eine Reform des EEG vorgestellt. Wenig später legte der zuständige CDU-Bundesumweltminister Peter Altmaier seinen Verfahrensvorschlag für eine EEG-Reform vor.

Die photovoltaik hat bei den politischen Parteien in Berlin nachgefragt, welche Gründe sie für den Mitte Oktober verkündeten Anstieg der EEG-Umlage von derzeit 3,592 auf 5,277 Cent je Kilowattstunde im kommenden Jahr sehen und was sie von den Plänen von Altmaier für eine EEG-Reform halten. Wir veröffentlichen nun dazu Interviews mit Politikern der Union, FDP, SPD und den Grünen zum Thema. (Sandra Enkhardt)

Einen Artikel über die aktuelle Diskussion über das EEG sowie ein Interview mit Peter Altmaier finden Sie auch in der kommenden Ausgabe der photovoltaik (11/2012). Das Heft erscheint am 2. November.


Copyright 2014 © pv magazine

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie aktuelle Branchennews!

photovoltaic (pv) news on topics like thin film and feed-in tariffs and events like Intersolar Europe

Internationale Photovoltaik-News auf Englisch

Spanische Photovoltaik-News aus Lateinamerika