Centrosolar Glas muss überraschend Insolvenz anmelden

Kategorie: Märkte und Trends, Topnews

Erst im Mai hat der belgische Konkurrent Ducatt die Glassparte des deutschen Photovoltaik-Unternehmens mit Sitz in Fürth übernommen. Nun platzten Gespräche über die künftige Finanzierung. Der Geschäftsbetrieb läuft trotz Insolvenz aber weiter.

Centrosolar Solarglas

Centrosolar hatte die Solarglas-Tochter erst im Mai an den belgischen Konkurrenten Ducatt verkauft.
Foto: Centrosolar

Die Centrosolar Glas GmbH & Co. KG hat beim Amtsgericht Fürth am Montag einen vorläufigen Insolvenzantrag gestellt. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellte das Gericht den Rechtsanwalt Daniel Fabian auf Nürnberg. „Der Schritt kam auch für mich sehr überraschend“, sagte Geschäftsführer Ralf Ballasch auf Nachfrage von pv magazine. Erst im Mai war die Solarglas-Sparte von Centrosolar von dem belgischen Konkurrenten Ducatt N.V. Übernommen worden. Nun habe es aber wohl Schwierigkeiten gegeben, sich mit dem belgischen Unternehmen über die weitere Finanzierung zu verständigen. Daraufhin blieb nur der Weg zum Amtsgericht, obwohl bislang laut Ballasch keine Liquiditätsprobleme aufgetreten sind, diese aber für die Zukunft nicht ausgeschlossen werden könnten.

Der Geschäftsbetrieb bei Centrosolar Glas laufe zunächst unverändert weiter, sagte Ballasch. Die Aufträge würden weiter bearbeitet. Die Gehälter der Mitarbeiter seien über das Insolvenzgeld für die kommenden drei Monate gesichert. Die ersten Gespräche mit dem vorläufigen Insolvenzverwalter hätten auch bereits stattgefunden. „Sie sind sehr positiv verlaufen“, erklärte Ballasch. Es würden nun mehrere Optionen zur Weiterführung der Centrosolar Glas geprüft. (Sandra Enkhardt)


Copyright 2014 © pv magazine

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie aktuelle Branchennews!

photovoltaic (pv) news on topics like thin film and feed-in tariffs and events like Intersolar Europe

Internationale Photovoltaik-News auf Englisch

Spanische Photovoltaik-News aus Lateinamerika