Capital Stage erwirbt verschiedene Solarparks

Kategorie: Märkte und Trends, Topnews

Das Hamburger Unternehmen hat mehrere Photovoltaik-Kraftwerke in Brandenburg und Sachsen-Anhalt erworben. Außerdem will Capital Stage nun erstmals auch ein Projekt entwickeln.

Solarpark in Brandenburg, den Capital Stage erworben hat

Der Solarpark in Brandenburg ging Ende 2010 ans Netz
Foto: Capital Stage AG

Die Capital Stage AG hat sein Portfolio von Solarparks deutlich erweitert. Die Hamburger Kapitalgesellschaft erwarb nach eigenen Angaben ein Photovoltaik-Kraftwerk mit 18,64 Megawatt Leistung in Brandenburg, der Ende vergangenen Jahres fertiggestellt wurde. Außerdem habe die Capital Stage den Solarpark Lochau in Sachsen-Anhalt übernommen. Diese Photovoltaik-Anlage habe eine Kapazität von 3,3 Megwatt. Für die technische und kaufmännische Betriebsführung sei ein Servicevertrag mit der eigenen Tochtergesellschaft Capital Stage Solar Service GmbH geschlossen worden. Über die Kaufpreise sei jeweils Stillschweigen vereinbart worden.

Erstmals habe das Unternehmen auch Projektrechte erworben. So werde die Capital Stage die Photovoltaik-Anlage Rassnitz in Sachsen Anhalt entwickeln, finanzieren und installieren. Der Solarpark soll eine Gesamtleistung von etwa sieben Megawatt haben. Capital Stage hatte seit 2009 Photovoltaik-Kraftwerke mit einer Leistung von etwa 40 Megawatt in Deutschland erworben.  Außerdem seien jüngst Solarparks mit Mittel- und Norditalien mit 5,7 Megawatt hinzugekommen. Insgesamt verfüge das Hamburger Unternehmen nun über Photovoltaik- und Windparks mit einer Kapazität von mehr als 80 Megawatt und zählt sich damit zu einem der größten Stromproduzenten aus erneuerbaren Energien in Deutschland. (Sandra Enkhardt)


Copyright 2014 © pv magazine

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie aktuelle Branchennews!

photovoltaic (pv) news on topics like thin film and feed-in tariffs and events like Intersolar Europe

Internationale Photovoltaik-News auf Englisch

Spanische Photovoltaik-News aus Lateinamerika