Biedenkopf verlässt Conergy

Kategorie: Märkte und Trends, Topnews

Das Photovoltaik-Unternehmen aus Hamburg muss sich einen neuen Finanzvorstand suchen. Biedenkopf macht nach dem Aktionärswechsel von seinem Sonderkündigungsrecht Gebrauch.

Hauptgebäude von Conergy bei Nacht

Conergy braucht einen neuen Finanzvorstand
Foto: Conergy AG

Finanzvorstand Sebastian Biedenkopf wird die Conergy AG verlassen. Er habe sein Sonderkündigungsrecht in Anspruch genommen, teilte das Photovoltaik-Unternehmen aus Hamburg mit. Dies stehe im Zusammenhang mit dem im Juli stattgefundenen Eignerwechsel bei Conergy zusammen. Damals hatten die Deutsche Bank und Hedge Fonds im Zuge einer Entschuldung des angeschlagenen Photovoltaik-Unternehmens, die Mehrheit von der Commerzbank übernommen. Biedenkopf werde Conergy wie vertraglich vorgesehen Ende Februar 2012 verlassen, hieß es weiter.

Conergy muss sich somit sowohl einen neuen Vorstandschef wie auch einen Finanzvorstand suchen. Die Stelle des CEO ist seit der Hauptversammlung im Herbst 2010 vakant. Der neu gewählte Aufsichtsrat, in dem die neuen Anteilseigner des Photovoltaik-Unternehmens vertreten sind, befindet sich derzeit in Gesprächen mit potenziellen Kandidaten, wie das Unternehmen wiederholt bekannt gab. (Sandra Enkhardt)


Copyright 2014 © pv magazine

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie aktuelle Branchennews!

photovoltaic (pv) news on topics like thin film and feed-in tariffs and events like Intersolar Europe

Internationale Photovoltaik-News auf Englisch

Spanische Photovoltaik-News aus Lateinamerika