BASF mit Innovationswettbewerb zu Energiespeicherung

Kategorie: Speicher und Netze, Topnews

Bis Anfang Juni können Ideen für zukunftsfähige Technologien eingereicht werden, die die Speicherung von erneuerbaren Energien ermöglichen. Die Gewinner erhalten ein Preisgeld von 100.000 Euro und die besten Konzepte sollen als Forschungsprojekt mit BASF umgesetzt werden.

Energiespeicherforschung bei BASF

BASF sucht nach innovativen Speichertechnologien.
Foto: BASF

Der Chemiekonzern BASF hat einen Open Innovation-Wettbewerb zum Thema Energiespeicherung gestartet. Ziel sei es zukunftsfähige Technologien zur Speicherung von erneuerbaren Energien zu finden. Der Wettbewerb soll ermöglichen, dass die Langzeitspeicherung von Energie auch finanziell rentabel zu machen. Bei den eingereichten Vorschlägen sollte innovative Chemie eine zentrale Rolle spielen, so der Konzern in seiner Ankündigung.

Bis zum 2. Juni könnten die Konzepte eingereicht werden, die dann von BASF-Experten und externen Fachleuten geprüft werden. Bis zu fünf Gewinner kann die Jury auswählen. Diese sollen im November bekanntgegeben werden und jeweils ein Preisgeld von 100.000 Euro erhalten. Die besten Konzepte könnten anschließend auch als Forschungsprojekt mit BASF umgesetzt werden. (Sandra Enkhardt)


Copyright 2014 © pv magazine

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie aktuelle Branchennews!

photovoltaic (pv) news on topics like thin film and feed-in tariffs and events like Intersolar Europe

Internationale Photovoltaik-News auf Englisch

Spanische Photovoltaik-News aus Lateinamerika