Aleo Solar schließt mit Verlust ab

Kategorie: Märkte und Trends, Topnews

Die sich in Liquidation befindende Aleo Solar AG (i.L.) verzeichnet im Rumpfgeschäftsjahr 2014 ein Konzerngesamtergebnis von -30,9 Millionen Euro. Das Photovoltaik-Unternehmen wurde zum 30. April aufgelöst.

Aleo Solar-Fabrik in Prenzlau

Die Aleo-Solar-Fabrik in Prenzlau gehört inzwischen dem chinesischen Konsortium SCP Solar.
Foto: Aleo Solar AG

Die Aleo Solar AG i.L. (in Liquidation) hat im Rumpfgeschäftsjahr 2014, das vom 1. Januar bis zum 30. April lief, einen Umsatz von 16,1 Millionen Euro erzielt. Wie das Photovoltaik-Unternehmen mitteilt, wurden in dieser Zeit 14,7 Megawatt Module abgesetzt – deutlich weniger als im Vorjahr (1. Januar bis 30. April 2013: 49,3 Megawatt). Das EBIT für das Rumpfgeschäftsjahr 2014 betrage -28,8 Millionen Euro, das Konzerngesamtergebnis -30,9 Millionen Euro.

Im Mai 2014 waren die Produktion in Prenzlau und auch die Marke „Aleo“ an die SCP Solar GmbH übergegangen, der Rest des Unternehmens befindet sich seitdem in Liquidation. Das asiatische Konsortium führt das Photovoltaik-Unternehmen inzwischen unter Aleo Solar GmbH, der in Liquidation befindliche Teil firmiert unter AS Abwicklung und Solar-Service AG. Als Abwickler sind York zu Putlitz, Randolf Müller, Matthias Beck und Volker Voss bestellt. (Petra Hannen)


Copyright 2014 © pv magazine

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie aktuelle Branchennews!

photovoltaic (pv) news on topics like thin film and feed-in tariffs and events like Intersolar Europe

Internationale Photovoltaik-News auf Englisch

Spanische Photovoltaik-News aus Lateinamerika